Bocksbeutel Pokal

Der MSV Spessartsegler und die Modellflieger Schwalbach hatten zum 4. Bocksbeutelpokal RES Wettbewerb auf der Wiese an der Sternwarte Wertheim eingeladen. Schnell waren einige RES begeisterte Piloten des MSV Albatros gefunden, die teilnehmen wollten. Die Anmeldung hat Jürgen für alle am 20.04.2019 über http://am-contest.eu/de_DE/ durchgeführt, hier war Schnelligkeit angesagt, nur drei Minuten, nachdem das Anmeldefenster offen war, waren schon 43% der Startplätze weg! J

 

Nun hieß es trainieren, trainieren und nochmals trainieren. Trotz Schule, Beruf und anderes, konnten wir in den nächsten sechs Wochen mehrmals trainieren und haben unseren 7. Sinn für Thermik wieder aktiviert.

Am 31.05. wurden ein letztes Mal die Hochstartseile ausgelegt und es wurde geflogen, bis sich jeder bereit für den Wettkampftag fühlte. Der 01.06. begann für die RES-Flieger des MSV Albatros nach einer viel zu kurzen Nacht, denn um 06:00 Uhr morgens starteten wir mit drei Autos auf der A3 in Richtung Johann-Kern-Sternwarte Wertheim. Mit dabei waren Familie Stelling in drei Generationen, Günther, Carsten und Lars, Jürgen mit Sohn Salomon und dessen Freundin Ella und Sebastian mit Helga und Taslim.

Nach ruhiger Fahrt erwartete uns eine große Wiese, eingezäunt von Mischwald, Feldern mit Getreide und Streuobstwiesen, mit Blick auf bewaldete Hügel und ruhenden Windrädern. Der Panoramaweg Taubertal verläuft ganz in der Nähe. Die Sonne scheint, Sonnencreme wird schnell großzügig verteilt und Kopfbedeckungen aufgesetzt. Der Himmel ist von Kondensstreifen gezeichnet und nur Vogelgezwitscher ist zu hören. Es ist jetzt 09:30 Uhr und das Briefing hat begonnen. Es haben sich 34 Teilnehmer gemeldet, darunter 6 Jugendliche. Gestartet wird um 09:45 Uhr zu 7 Fliegern in fünf Gruppen pro Durchgang.

Da der Platz das Jahr hindurch die Heimat von Wildschweinen ist, war es sehr uneben und die Seilholer mussten nicht nur aufpassen, dass sie sich im Startseil verheddern, sondern auch auf ihren Tritt achten. Nur ganz Mutige sind gerannt. Für Seilholer, Werfer, Zeitnehmer und Piloten begann eine anstrengende Zeit in der Sonne. In insgesamt 5 Durchgängen mit Hitze, Rückenwind und Thermik, unterbrochen von einer kurzen Mittagspause in der Steaks und Gemüse gegrillt wurden und ein kühles Radler (0,00%) die Körpertemperatur wieder auf normal brachte, ging es zur fly-off Runde. Sebastian konnte sich qualifizieren und durfte noch zwei Durchgänge fliegen. Der lange Tag forderte seinen Tribut und er war mit den letzten beiden Runden nicht ganz zufrieden.

Bei der anschließenden Siegerehrung wurden die drei erst platzierten Erwachsenen mit original Bocksbeutel Flaschen geehrt. Die so beliebte Champagner Dusche, die den Menschen bei dem Wetter so gut getan hätte, musste deshalb leider ausfallen. Die drei erst platzierten Jugendlichen hätten gerne für ihre Eltern auch eine Bocksbeutel Flasche gewonnen. Für die Jugendlichen gab es stattdessen den Bocksbeutel Pokal, der mit einem freudigen Lächeln angenommen wurde.

Es war so schön, dass wir nächsten Jahr gerne wiederkommen und dann mehr Getränke mitbringen und vor allem hoffentlich mehr Teilnehmer aus Neuwied.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MSV Albatros Neuwied